Proitze 2016

29. BodhránWeekend!

26.-28. Februar 2016

auf der Proitzer Mühle im Wendland.

Der Seminarhof Proitzer Mühle befindet sich im Wendland im Dreieck Hamburg, Berlin, Hannover.
Hier klicken für eine Routenberechnung zur Proitzer Mühle


Neben den Kursen für blutige Anfänger bis zu den Fortgeschrittenen gibt es diesmal folgende Programmpunkte:

  • Konzert mit Kalüün!
  • Tippermaker Stevie Moises wird mit seiner mobilen Drehbank vor Ort sein!
  • Taketina im Rahmenprogramm!
  • Die Proitzer Mühle ist während der gesamten Zeit für uns reserviert!
  • Whiskeytasting am Freitagabend.
  • Vortrag: Bodhrán – Quo vadis.
  • Für die Session nach dem Konzert haben wir zusätzlich einige hochkarätige Musiker gewinnen können.
  • Großer Musikerflohmarkt, Tauschbörse für Instrumente aller Art, natürlich auch Bodhrans.

Der Workshop beginnt Freitag gegen 18:00 Uhr mit dem Eintreffen der Teilnehmer und endet Sonntag nach dem Mittagessen (ca. 13:00). Eine Woche vor dem Workshop wird es weitere Informationen per Mail geben!


Konzert mit Kalüün:

Wir sind sehr stolz, eine außergewöhnliche Band präsentieren zu können:
Die Gewinner des Preises der deutschen Schallplattenkritik Kalüün!

Mehrere Musiker von der Insel Föhr und dem gegenüberliegenden nordfriesischen Festland haben sich 2013 zu dem Studio-Projekt KALÜÜN (‘Energie, Mumm, Pepp’) zusammengefunden. Die beiden Geschwisterpaare Werner und Faltings verbindet eine mehr als zehnjährige Freundschaft und Leidenschaft zur Musik, die sie vom keltischen über den amerikanischen Folk bis hin zu den traditionellen Melodien Skandinaviens und darüber hinaus führte. Mit den Jahren ist damit nicht nur der unverwechselbare Sound gereift, sondern auch das Bedürfnis gewachsen, den eigenen friesischen Wurzeln nachzuspüren. Mit ihrem Debütalbum Spöören (‘Spuren’) begibt sich KALÜÜN auf die Pfade der alten, fast vergessenen Balladen und Tanzstücke der Insel Föhr und haucht diesen mit jugendlicher Neugier und Freude neues Leben ein, während eigene Kompositionen mit nuanciertem Sprachgefühl und feinen Arrangements die Spuren der Vorfahren im Hier und Heute fortsetzen. Das Ergebnis dieses kreativen Prozesses hält der Hörer als eine Art klingende Schatzkarte in seinen Händen. Wer den Spuren folgt, findet alte und neue Juwelen, die vom Leben auf der Insel und zur See, von Sehnsucht, Lebensfreude, Würde und der besonderen Wesensart der Föhringer erzählen.
Mit Kalüün präsentieren wir eine Band, die zwar kein irisches Programm bietet, die aber dennoch viel der irischen Seele in sich trägt!


Die Kurse
Die Kurse richten sich an alle Bodhráninteressierten: vom blutigen Anfänger bis zum Fortgeschrittenen, der noch neue Tipps und Spieltechniken mit nach Hause nehmen möchte. Nach einer kurzen Einführung steht die Vermittlung der Technik des Bodhrán-Spiels im Vordergrund, aber es wird auch auf das Zusammenspiel mit anderen Musikern (Session), sowie auf Strukturen und Begleitmuster in der traditionellen irischen Musik eingegangen. Anhand von Musikbeispielen werden die unterschiedlichen Rhythmen der traditionellen irischen Musik vorgestellt und Stile des Bodhrán-Spiels aufgezeigt. Leihbodhrans sind vorhanden.

Das Rahmenprogramm
Die BodhranWeekends dienen als bundesweiter Treffpunkt Bodhranspieler aller Spielstärken und bieten neben qualifiziertem Unterricht auch die Möglichkeit, Bodhrans vieler verschiedener Hersteller und jede Menge Zubehör auszuprobieren und zu erwerben. Es gibt einen Vortrag, die Taketina Rhythmus Übungen und nach dem Konzert mit der Band Kalüün findet sich vielleicht noch eine Session zusammen, bei der man noch gemütlich zusammen Musik machen kann!

Der Ort
Der Seminarhof Proitzer Mühle ist ein selbstverwaltetes Seminarhaus in einer alten, denkmalgeschützen Wassermühle. Die Mühle liegt in herrlicher, ungestörter Alleinlage in den Hügeln des Naturparks Elbhöhen-Wendland – drumherum nur Wiesen und Wälder.

Die Kosten
Die Kosten für das BodhranWochenende sind gestaffelt nach Anmeldungszeitpunkt. Frühbucher werden belohnt: Für Frühbucher (bis 26.12.2015) kostet das gesamte Wochenende 220€, Normalbucher (27.12.2015 – 26.01. 2016) zahlen 230€ und Spätbucher (ab 27.01. 2016) zahlen 240€. Im Preis sind die Übernachtungen mit voller Verpflegung ohne Getränke (reichhaltiges Frühstücksbüffet, Mittagessen, Kaffee & Kuchen und Abendbrot), die Kursgebühren (incl. ev. Leihinstrumente) sowie das Rahmenprogramm komplett enthalten. Die Unterbringung erfolgt in Doppel- bis Fünferzimmern, wobei die Doppelzimmer bevorzugt an Paare abgegeben werden. Wir werden versuchen, alle Zimmerwünsche zu berücksichtigen, können aber keine Garantie geben, das jeder in seinem Wunschzimmer unter kommt. Bettwäsche sollte mitgebracht werden oder muß vor Ort ausgeliehen werden.

Anmeldung
Bei Interesse einfach das Anmeldeformular nutzen:

Mit der Anmeldung müssen 120 Euro Anzahlung per Überweisung geleistet werden. Die Kontodaten werden automatisch nach der Anmeldung übermittelt. Der Rest wird am Wochenende in bar bezahlt. Nur wer 120,00 Euro überweist, hat auch einen sicheren Platz, ansonsten gibt es keine Ansprüche. Bei Absage bis einen Monat vor der Veranstaltung (spätestens bis einschl. den 26.01.2016) erstatten wir das Geld vollständig zurück. Bei Absage vom 27.01.2016 – einschl. 12.02.2016 erheben wir eine Bearbeitungsgebühr von 40 Euro und überweisen den Restbetrag der Anzahlung zurück. Bei Absage nach dem 12.02.2016 müssen wir den vollen Anzahlungsbetrag einbehalten, es gibt keine Rückzahlung.
Ausnahme: Durch eine eventuelle Warteliste rückt ein anderer Interessent auf den frei werdenen Platz nach oder von der zurücktretenen Person wird ein Ersatz gestellt. Es können keine Rabatte für auswärts schlafende Personen eingeräumt werden und auch bei kürzerer Teilnahme müssen wir den vollen Preis berechnen.